DIE GESCHICHTE VON ANSE MAMIN 

AnseChastanet-AnseMamin-17

Ein Teil von Anse Chastanets 242 ha großen Geländes ist eine alte Französisch Plantage aus der Kolonialzeit, die sich im Tal hinter dem zweiten Strand, Anse Mamin, befindet. Die Gäste können entweder mit dem Resort Wassertaxi oder durch einen kleinen Spaziergang an der Küste entlang nach Anse Mamin gelangen.

Neben den neuen Radwegen die wir durch den Anse Mamin Dschungel hinzugefügt haben, haben wir jetzt alle Pfade auch zum Wandern freigegeben, die nun täglich und zur jeder Zeit bewandert werden können. Diese Umstellung erlaubt es unseren Gästen einen besseren Zugang zu Fuß zu haben, um alle historischen Ruinen auf der Anse Mamin Plantage zu sehen und erkunden, einschließlich das aus dem 18. Jahrhunderten erstellten Wasser Reservoirs und können so auch die Vögel zu jeder Zeit beobachten und können sich so viel wie möglich Zeit lassen.

AnseChastanet-AnseMamin-25Anse Mamin hat eine sehr bewegte Geschichte, da es eine der ersten Ländereien auf St.Lucia war. Der erste Besitzer war Französisch und die ursprüngliche Plantage war 290 Hektar gross und ursprünglich eine Zuckerrohrplantage. Die Ruinen des Hauses und der Zuckermühle, darunter die Überreste eines riesigen Wasserrads, einem Wassersystem mit seinen Viadukts und einem 7.5 Million Liter Wasser-Reservoir kann immer noch auf dem Grundstück gesehen werden.
Seit 1984 gehört Anse Mamin vom Landbesitz des Anse Chastanet.